©2019 by diamonds-basketball.

 
Suche
  • DIAMOND

Das war haarscharf...

Diamonds schlittern ganz knapp am Sieg in ihrem allerersten Bundesligaspiel vorbei. Vergangenen Sonntag stand das historische Bundesligadebüt der Diamonds an. Zur sonntäglichen Kaffee- und Kuchenzeit war man zu Gast in Weiterstadt.

Die Diamonds begannen konzentriert mit einer Zonenverteidigung. Direkt nach Beginn des Spiels erzielte Myrielle Platte die ersten Bundesligapunkte per erfolgreichem Freiwurf. Im Angriff konnte man sich bereits nach 2 Minuten auf 5:0 absetzen. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen auf Augenhöhe. Nach einem kleinen Run von Weiterstadt, lag man nach dem ersten Viertel mit 19 zu 11 zurück. Doch schnell konnte man wieder das erste Viertel hinter sich lassen und mit neu gewonnenem Selbstvertrauen angreifen. Nach Umstellung der Defensive kämpfte man sich auf ein 26 zu 30 zur Halbzeit zurück. Dreh- und Angelpunkt in der Offensive war zu diesem Zeitpunkt die gebürtige Triererin Maja Ensch, die mit 7 Punkten im zweiten Viertel für die Diamonds brillierte.

Allen mitgereisten Fans war zur Halbzeit klar, heute geht hier was! Nach dem Pausentee zeichnete sich jedoch ein ganz anderes Bild ab. Alle Zuordnung in der Offensive war verloren. Oftmals wurde der Ball einfach nur ziellos verdribbelt oder dem Gegner geschenkt. In der Defensive entwickelte sich jetzt ebenfalls eine ganz schwache Phase der Saarländerinnen, die die Weiterstädterinnen eiskalt zu einer 16-Punkte-Führung nutzten. Wer jedoch dachte, dass die Diamonds jetzt bereits aufgeben wollten, hat sich stark getäuscht. Ein bombastisches viertes Viertel brachte die Diamonds wieder in Schlagdistanz. Lag man 4 Minuten vor Spielende noch mit 12 Punkten in Rückstand, lehnte man sich mit allem, was man aufbieten konnte gegen die drohende Niederlage auf. Die Defensive versprühte nun jene Energie, mit der man in diesem Jahr den Klassenerhalt sichern möchte. Angetrieben durch die hohe Energie und das Momentum lief es nun auch im Angriff viel besser. Unser Youngster Romy Brück verkürzte mit einem Wahnsinnsdreier 3 Minuten vor Schluss auf einen Rückstand von 4 Punkten und zwang den gegnerischen Trainer zu einer Auszeit. Nach der Auszeit ging es schwungvoll weiter. Wendi Bibbins und Caroline Meier trafen zum 60:60 Ausgleich 2 Minten vor Abpfiff. Die Spannung in der Halle war bei allen zu spüren. Nachdem die Weiterstädterinnen Kolb und Krick ihre Freiwürfe sicher verwandelten, konnten die Diamonds ebenfalls wieder ausgleichen. Doch leider reichte es dann am Ende nicht für den ganz großen Wurf. Nach einer moralischen Topleistung lässt man die wichtigen Punkte in Weiterstadt unglücklich liegen. Doch eins ist klar – Das Spiel macht Lust auf mehr DIAMONDS-BASKETBALL!!

#startshining

24 Ansichten