Suche
  • DIAMOND

Diamanten reflektieren - Part X - Alihan

Im zehnten Teil unserer Interviewreihe #diamantenreflektieren wechselt die Rolle des Interviewpartners. Der erste Coach, der sich den abschließenden Fragen stellen wird, ist Alihan Aray. Der Völklinger Lehramtskandidat ist bekannt für seine Positivität, viel Verständnis und reichlich Geduld. Er hat das Herz am rechten Fleck und passt nicht zuletzt aus diesem Grund so gut zu den Diamonds. Seine basketballerische Klasse zeigt er immer wieder im Training. Der ein oder andere No-Look-Pass darf da natürlich nicht fehlen. Was er zu sagen hat, erfahrt ihr hier:


Mit welchen Erwartungen und Ängsten bist du in die Saison gestartet?

Vorletzte Saison gelang uns mit guten Leistungen als neuer Regionalligist in die 2. Liga aufzusteigen. Wir befanden uns erneut auf Neuland. Ich erwartete eine professionellere und starke Liga, die uns alles abverlangen würde. Dementsprechend war unsere Vorfreude auch sehr groß, da wir unsere Grenzen austesten und uns weiterentwickeln wollten. Das Ziel war einfach unseren Basketball zu spielen, auf dem Platz zu kämpfen und so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Das hat uns auch stärker gemacht. Angst hatte ich ehrlich gesagt nicht. Nur pure Vorfreude.

Was war der schönste Moment der vergangenen Saison?

Alle Siege waren ein einmaliges schönes Erlebnis und hatten ihre Helden hervorgebracht. Nach jedem Sieg und nach jeder knappen Niederlage wussten wir: Wir können in dieser Liga mithalten. Zwei Siege stachen jedoch hervor: Der erste Heimsieg gegen die Rhein-Main Baskets und der Heimsieg gegen die Metropol Baskets Schwabach. Der erste Sieg in der Liga war sehr besonders. Vor allem nach der knappen Niederlage gegen Weiterstadt am ersten Spieltag. Der Sieg gegen Schwabach zeigte erneut, dass wir mit allen Teams mithalten können. Wir belohnten uns für unsere harte Arbeit.

Was war der schlimmste Moment der vergangenen Saison?

Zum einen: Hannahs Kreuzbandverletzung: Zu Beginn der Saison war das natürlich ein Schock. Da ich selbst viel mit Kreuzbandverletzungen zu kämpfen hatte, hat es mich umso mehr traurig gemacht und ich konnte es sehr gut nachempfinden. Zudem fehlte uns die komplette Saison eine große Spielerin und wir waren schon mit ihr ein relativ kleines Team.

Zum anderen: Die Auswärtsniederlage gegen Mainz. Wir verloren knapp mit 2 Punkten. Bis zur letzten Sekunde war das Spiel offen. Mit einem Sieg hätten wir uns nämlich einen großen Vorteil erspielen können. Diese Niederlage musste ich einige Tage verarbeiten. Jedoch sehe ich es am Ende positiv: Mit dieser Niederlage stiegen unser Kampfgeist und der Wille zum Siegen noch mehr.

Was siehts du als größte Stärke der Mannschaft?

Der Kampfgeist und Ehrgeiz. Das Team kämpft bis zum Schluss und versucht ständig die eigenen Grenzen herauszufordern und zu durchbrechen. Genau deshalb haben sich die Mädels auch gegen Ende der Saison weiterentwickelt.

Was ist die größte Schwäche der Mannschaft?

Wir sind in einigen Situationen zu ungeduldig und agieren zu hektisch und unvorsichtig. Zu Beginn der Saison war auch die fehlende Erfahrung eine große Schwäche.

Beschreibe die Saison in nur einem Satz!

Gemeinsam sind wir stark!

Die Saison ist nun doch früher rum als erwartet. Was denkst du über das frühe Saisonende und somit das Ausfallen der Playoffs/Playdowns?

Ist natürlich sehr ärgerlich und schade, aber es ist notwendig und vernünftig. Wir hätten gerne an unsere gute Form angeknüpft. Gesundheit geht jedoch vor. Ich wünsche allen Betroffenen eine schnelle Genesung und hoffe, dass möglichst alle gesund bleiben. Außerdem möchte ich mich bei allen Zuschauern und Helfern bedanken, die uns unterstützt haben.

Was sind deine Pläne/Ziele für die Zukunft und wirst du ein weiteres Jahr an der Seitenlinie sitzen?

Ich möchte mich als Trainer und als Mensch weiterentwickeln und wenn es die Umstände wieder zulassen meine nächsthöheren Lizenzen Schritt für Schritt erwerben.

Diese Ziele werde ich in der nächsten Saison natürlich bei den Diamonds weiterverfolgen und das Team neben dem Studium so gut wie es geht unterstützen. 😊

Gibt es etwas, dass du ganz besonders an den Diamonds magst?

Der Kampfgeist, der Zusammenhalt und der Humor. Man hat immer etwas zu lachen. 😊

#besterali #döner #hässlichstestadtderweltpart2

0 Ansichten

©2019 by diamonds-basketball.