Suche
  • DIAMOND

Diamanten reflektieren - Part XIV - Rouven

Der Gründervater der Diamonds spricht heute in Part 14 der Serie #diamantenreflektieren über das Projekt, die vergangene Saison, sowie die Zukunft der Diamanten. Rouven geht in seine 6. Saison als Head-Coach der Damen. Zahlreiche Titel, Pokalsiege und Aufstiege pflastern seinen Weg bis dahin.


Mit welchen Erwartungen und Ängsten bist du in die Saison gestartet?

Angst hatte ich eigentlich nicht wirklich. Die Vorfreude auf die neue Aufgabe war größer als jegliche Angst. Mein Ziel war es die Klasse zu halten, die Mannschaft zu entwickeln und vor allem jeden Sieg so zu feiern, als wär es unser letzter.


Was war der schönste Moment der vergangenen Saison?

Es gab so viele schöne Momente. Jedes Spiel, jedes Training, jeder Gedanke, den ich an Basketball verschwende, hat seine schönen Seiten. Vor allem jeder einzelne Sieg war klasse. Das schönste Erlebnis dauert jedoch bis heute an. Bei der Reflektion der Saison mit den Spielerinnen, Coaches und anderen Beteiligten, wurde mir eins klar: Wir haben bisher einfach viel richtig gemacht. Das Gefühl etwas geschaffen zu haben, was beständig ist. Das ist das schönste Gefühl.


Was war der schlimmste Moment der vergangenen Saison?

Aus sportlicher Sicht war der schmerzhafteste Moment die Niederlage auswärts in Mainz. Dort haben wir uns selbst geschlagen und am Ende mit 2 Punkten verloren. Ein Spiel, das zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich das wichtigste von allen im Kampf um den Klassenerhalt war.


Was siehst du als größte Stärke der Mannschaft?

Die größte Stärke ist, dass sich alle in der Mannschaft gut verstehen. Das ist meines Erachtens in einer Damenmannschaft das A und O und die größte Stärke der Diamonds. Sportlich betrachtet ist es die mannschaftliche Geschlossenheit. Ich denke wir waren für unsere Gegner nur schwer auszurechnen, weil bei uns jede Spielerin Verantwortung übernehmen kann und soll. Das macht uns unberechenbar.


Was ist die größte Schwäche der Mannschaft?

Emotion – Einige neigen dazu im Spiel schnell zu überhitzen, andere Spielerinnen sind emotional etwas unterkühlt. Da müssen wir für die Zukunft die gesunde Mitte finden und lernen unsere Emotionen während des Spiels besser zu kontrollieren.


Die Saison ist nun doch früher rum als erwartet. Was denkst du über das frühe Saisonende und somit das Ausfallen der Playoffs/Playdowns?

Ich finde es sehr schade, dass die Saison früher beendet wurde. Gerade, weil wir auf unserem Leistungshöhepunkt angekommen waren, ist es umso ärgerlicher. Auch die Unsicherheit im Hinblick auf die Planung der kommenden Saison ist einfach nur nervig.

Du bist schon seit der Gründung der Diamonds Teil des Projekts. Wie würdest du diesen erfolgreichen Werdegang innerhalb der letzten Jahre beschreiben?

Wir sind mit nicht viel gestartet, wurden oftmals belächelt, aber haben letztendlich keine so schlechte Arbeit geleistet. Unser Projekt 2020 sah vor, dass wir 2020 Bundesliga spielen werden. Das war unser ambitioniertes Ziel, als wir 2015 in der untersten Liga begannen. Dass wir uns dann bereits im Jahr 2019 das Prädikat Bundesliga auf die Fahnen schreiben konnten, war natürlich toll. Ich denke an dieser Stelle ist es auch passend nochmal danke zu sagen. Ich danke allen, die in den letzten fünf Jahren an dem Projekt „Diamonds“ beteiligt waren oder noch sind.

Wie siehst du die Zukunft der Diamonds? Wirst du noch ein weiteres Jahr an der Seitenlinie stehen oder sind 5 Jahre genug?

Ich blicke in eine strahlende Zukunft. 😉 Ich würde gern weitermachen. Besonders positiv betrachte ich unser neues Projekt im Jugendbereich. Hier werden wir mit einer eigenen WNBL-Mannschaft alles versuchen, um uns für die Jugendbundesliga zu qualifizieren. Für mich ist das ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiger Leistungsförderung der Mädchen im Saarland und der Region. Gerade weil wir so viel Potenzial in unserer U16-Mannschaft haben, die in ihrer ersten Oberligasaison ein hervorragendes Ergebnis erzielten, war das der logische nächste Schritt. Auch die Planungen für die kommende Damensaison laufen auf Hochtouren. Hier werdet ihr über all unsere Kanäle natürlich bezüglich der Neuzugänge und Abgänge der Diamonds auf dem Laufenden gehalten. Eins bleibt aber gleich: auch in Zukunft werden die Diamonds auf regionale Talente bauen!




392 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram

©2020 by diamonds-basketball.