Suche
  • DIAMOND

Diamonds verpflichten Europameisterin mit College-Erfahrung

Gleich zu Beginn der Offseason können die Diamonds den ersten Transfercoup landen. In der kommenden Saison wird der Bundesligist durch die Jugend-Europameisterin Kira Barra unterstützt. Die 1,91 Meter große gebürtige Dillingerin kehrt ein knappes Jahrzehnt nachdem sie das Saarland verließ wieder an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Kira besuchte seit ihrem 14. Lebensjahr das Basketballinternat des DBB-Stützpunkts Grünberg. Dort gewann sie zwei Mal den deutschen Pokal der U19, wurde Vizemeister in der WNBL und spielte bereits in jungen Jahren in der 2. Bundesliga. Während ihrer Zeit in Grünberg durchlief sie alle Jugendnationalmannschaften. Ihr bisher größter Erfolg war der Gewinn der B-Europameisterschaft in der U16 an der Seite von Satou Sabally. Nach ihrem erfolgreichen Abitur trieb es Kira noch weiter in die Ferne. Sie erhielt ein Stipendium für die University of Maine, für die sie die letzten Jahre aktiv war. Zwei Mal in Folge gewannen die Black Bears die Meisterschaft in ihrer Division. Fast wäre es dann 2020 zum Meisterschaftshattrick gekommen, doch kurz vor dem Finalspiel wurde die Saison wegen Corona beendet.

Mit Kira kehrt ein Dillinger Eigengewächs zurück, das in der Sporthalle West das Basketballspielen erlernte. Trotz reichlich internationaler Erfahrung passt sie perfekt ins Regionalkonzept der Diamonds.


Wir konnten ihr die ersten Fragen stellen:


Wieso hast du dich entschieden in der kommenden Saison das Trikot der Diamonds zu tragen?

Eigentlich hatte ich vor meinen Master in England zu machen und dort zu spielen. Aber die aktuelle Lage hat mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich bin dann im März schon etwas früher als geplant wieder aus den USA zurückgekommen. Seither hat sich die Situation in Europa nicht so entwickelt, dass ich mir vorstellen könnte in nächster Zeit nochmal ins Ausland zu gehen. Da war klar ich bleibe erst mal zuhause. Und nach mehreren, sehr positiven Gesprächen mit Rouven, fiel es mir dann überhaupt nicht schwer mich den Diamonds anzuschließen.


Was sind deine Ziele und Erwartungen für die kommende Spielzeit?

Ich persönlich erhoffe mir erst mal, dass überhaupt eine Saison stattfinden kann. Da bin ich auch wirklich gespannt in welcher Form und wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Mein Ziel ist es mich wieder an den deutschen Basketball zu gewöhnen und ich möchte den Diamonds helfen so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Ich erwarte, dass wir uns als Team weiterentwickeln und uns in der Liga etablieren können.


Worauf freust du dich am meisten?

Wenn ich ehrlich bin freue ich mich gerade so sehr wieder in Deutschland zu sein, im Saarland, in der Heimat. Ich freu mich wieder an meiner alten Wirkungsstätte zu trainieren und zu spielen. Ich habe schon seit fast acht Jahren kein Spiel mehr in der Sporthalle West bestritten. Es ist schön wieder alte Gesichter zu sehen und sich wieder aufs Neue kennenlernen zu können. Auf dem Feld und auch neben dem Feld.



0 Ansichten

©2019 by diamonds-basketball.