©2019 by diamonds-basketball.

 
Suche
  • DIAMOND

Fast wie im Märchen...

(Anmerkung des Schreibers zur besseren Verständlichkeit: Riesen = TS Jahn München | Zwerge = Saarlouis/Dillingen Diamonds)


Es waren einmal 7 Zwerge. Diese Zwerge (Franzi, Gina, Maja, Myrielle, Charlotte, Sophia und Romy) machten sich letztes Wochenende auf den beschwerlichen Weg vom kleinsten Bundesland der Welt ins Land der Riesen und des Weissbiers. Dort angekommen verbrachte man zwei schöne Tage, ehe man den einheimischen Riesen urplötzlich in einem Basketballspiel gegenüberstand. Der ein oder andere vor Ort konnte sich das Grinsen nicht verkneifen, als man die beiden Mannschaften im direkten körperlichen Vergleich sah. Jedem Zwerg war klar, dass es mit einem Größendurchschnitt von knappen 1,70 Meter gegen die nominell größte Mannschaft der Liga ein schwieriges Unterfangen wird.

Doch wer die Zwerge kennt: Aufgeben kommt nicht in Frage. Also startete ein Nachmittagsspiel, das noch für viel Freude sorgen sollte. Beherzt starteten die Zwerge mit einer Zonenverteidigung, schmissen sich auf jeden Ball, rannten um ihr Leben und kämpften, was das Zeug hielt. Resultat: Nach zwei Minuten eine haushohe zu Null Führung und die erste Auszeit des Riesenanführers. Selbst überrascht von der eigenen Courage, beschlossen die Zwerge einfach mal weiter 100 Prozent zu geben und zu schauen, zu was sich das Spiel entwickeln könnte. Und das gelang Ihnen vorbildlich. Angetrieben vom tanzenden Rumpelstilzchen an der Seitenlinie mobilisierten die Zwerge alle Energie, die in ihnen steckte. Nach einem Buzzerbeater zur Halbzeit durch die Hausdamen, genoss man mit 8 Punkten Rückstand den Pausenzaubertrank.  8-Punkte Rückstand zur Halbzeit gegen ein Team, dass die letzten vier Spiele in der Liga gewonnen hatte, das geht in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit gaben die Zwerge nochmal alles. Angeführt von der gut aufgelegten Franziska Wagner, die aus der Mitteldistanz ein sicheres Händchen bewies und ihr Season High erzielte, ging die Aufholjagd weiter. So weit, dass man Mitte des dritten Viertels wieder den Anschein hatte, dass heute ein Sieg möglich ist. Doch irgendwann schwanden die Kräfte der Zwerge und die Riesen konnten sich gut in der Zone der Zwerge positionieren. So gut, dass sie sich immer wieder durchsetzen konnten und den Vorsprung am Ende auf 17 Punkte ausbauten.

Ein fast märchenhaftes Wochenende geht leider ohne Happy End zu Ende. Obwohl.. Es hat sich niemand ernsthaft verletzt, das Schnitzel danach hat gut geschmeckt und man ist ohne dokumentierte Geschwindigkeitsübertretung sicher daheim angekommen. Vielleicht doch ein Happy End.


Und da wir wissen, dass die Zwerge nicht gestorben sind, spielen sie kommenden Sonntag wieder Basketball – daheim im Zwergenland.

27 Ansichten